Neurologische Spezialgebiete

Schlaganfallprävention und

-nachsorge

Parkinson und Bewegungsstörungen

Demenz und andere Gedächtnisstörungen

Ich berate Sie gerne zu ihrem individuellen Schlaganfall-risiko bzw. wie Sie es senken können.
 
 
Symptome wie Steifigkeit, Zittern oder Gangstörungen können auf ein Parkinson-syndrom, das medikamentös meist gut behandelbar ist, hindeuten. 
Vergesslichkeit, Orientierungs-störungen oder Persönlichkeits-veränderungen können Frühsymptome einer Demenz sein. 
 

Kopfschmerzen

Schwindel

Schlafstörungen

Eine ausführliche Anamnese, klinische und ggf. radiologische Untersuchung helfen oftmals Kopfschmerzen exakt zu diagnostizieren und dadurch schnell und erfolgreich behandeln zu können.
 
 
Die Schwindel-abklärung und -therapie bedarf aufgrund der verschiedenen Ursachen der Zusammen-arbeit von Neurologen, HNO-Ärzten, Internisten, Orthopäden und Physio-therapeuten.
 
 
 
In einem ausführlichen Gespräch erörtern wir Schlaf-gewohnheiten und mögliche Störquellen. Sowohl pflanzliche als auch künstlich hergestellte Medikamente werden zur Schlafförderung effektiv eingesetzt. 
 

Depression

Chronische Schmerzsyndrome

Polyneuropathien

Wenn Sie sich antriebslos, appetitlos, schlaflos oder ähnlich fühlen, kann es sein, dass sie an einer depressiven Episode leiden.  
 
 
 
Chronische Schmerzen führen bei Betroffenen oft zu einem hohen Leidensdruck. In der Folge kommt es häufig zu Begleit-symptomen wie Schlaflosigkeit, Erschöpfung, Ängsten oder Zukunftssorgen.
 
Viele Menschen leiden an einer Polyneuropathie ohne es zu wissen. Die Erkrankung der Nerven führt zu Kribbeln oder gar taubem Gefühl meist der Füße, Gangun-sicherheit mit erhöhter Sturzgefahr. 

Bitte beachten Sie, dass ich in meiner Ordination derzeit keine elektrophysiologischen Untersuchungen (ENG, EMG, EEG, VEP) anbiete.